Blutfarmen auf Island - Stellungnahme FEIF

Seit einigen Tagen kursieren in den Online-Medien schreckliche Bilder von Farmen auf Island, auf denen zu sehen ist, wie unter fragwürdigen Umständen trächtigen Stuten Blut zur Gewinnung von PMSG (Pregnant Mare Serum Gonadotropin) entnommen wird. Dieses Serum wird in der Schweinezucht eingesetzt.

Unser Welt Dachverband, die FEIF, hat dazu in einem offenen Brief Stellung bezogen. Dem Inhalt schliesst sich der Vorstand der IPV CH bedingungslos an.

Deutsche Übersetzung des offenen Briefes der FEIF:

An alle Islandpferdefreunde,

Sie kennen sicher die im Internet kursierenden Bilder und Informationen über die Behandlung von Stuten auf den Blutfarmen in Island, die zeigen, dass der Tierschutz nicht eingehalten und respektiert wird. Für die FEIF muss das Wohlergehen des Pferdes, der Respekt und die Verantwortung für ein Lebewesen an erster Stelle stehen und darf niemals Wettbewerbs- oder kommerziellen Einflüssen unterliegen.

Als internationale Föderation der Islandpferdeverbände weltweit verurteilt die FEIF diese Praktiken und die Misshandlung von Stuten auf Blutfarmen. Wir begrüssen die Entscheidung der Europäischen Kommission, den Import und die inländische Produktion von PMSG zu stoppen und unterstützen alle Massnahmen der isländischen Behörden, um dieses Verfahren in Island vollständig zu unterbinden.

Im Namen des Vorstandes der FEIF

Gunnar Sturluson

FEIF-Präsident

Beitrag auf der FEIF-Webseite (englisch)

Zurück

Anzeigen:

files/ipvch/inserate/ba_neckertal_08.gif

Naturbett Pferdeeinstreu

Gestüt Niederfällt

Hoch-3 Webdesign